Kostenrechnung und umweltorientiertes Controlling: by Julia Neumann-Szyszka (auth.)

By Julia Neumann-Szyszka (auth.)

Ein Markt durchläuft - wie ein Produkt - typische Phasen, von denen ein wesentlicher Einfluß auf Elemente der Marktstruktur und des Marktverhaltens ausgeübt wird. ta Neumann untersucht in einer empirischen examine das Phasen-Konzept am Markt für Elektrische Haushaltsgeräte. Die wesentlichen Aussagen des Konzepts betreffen den Unternehmertypus, die Marktform, die Produktionskosten und die Produktivität. Ferner werden die Absatzentwicklung, der Preis sowie die Preiselastizität der Nachfrage und das Produkt behandelt, wobei zwischen Qualitätsverbesserungen und Produktdifferenzierungen zu unterscheiden ist. Das Buch richtet sich an Volks- und Betriebswirte (Schwerpunkt advertising and marketing) und an Unternehmenspraktiker, die sich für den empirischen Hintergrund ihrer Tätigkeit interessieren.

Show description

Der Springer-Verlag: Katalog Seiner Veröffentlichungen by Wilhelm Buchge, Hans-Dietrich Kaiser, Heinz Sarkowski

By Wilhelm Buchge, Hans-Dietrich Kaiser, Heinz Sarkowski (auth.), Wilhelm Buchge, Hans-Dietrich Kaiser, Heinz Sarkowski (eds.)

Ein Katalog der sämtlichen Veröffentlichungen eines Verlags ist die Leistungsbilanz seiner Arbeit und damit auch ein Ausdruck des Dankes gegenüber dem Gründer und den Verlegergene­ rationen die ihm nachfolgten. Er ist zugleich die objektivste Dokumentation der Geschichte des Verlags, indem er die seasoned­ duktion seit dem Gründungsjahr nach Einzeltiteln registriert. Der Vorschlag, die Veröffentlichungen des Springer-Verlags seit seiner Gründung möglichst vollständig in einem Katalog nachzuweisen, geht auf das Jahr 1978 zurück. Zunächst stieß der Gedanke auf Skepsis, denn Julius Springer hatte in den ersten Jahren seiner Tätigkeit zahlreiche Broschüren veröffentlicht, die nur für den Tag bestimmt waren. Viele von ihnen fehlen schon in den ältesten der erhaltenen Verlagskataloge aus den 1880er Jahren. Manche wurden nicht einmal in den Leipziger Meßkatalogen angezeigt. In Einzelfällen magazine dies auch poli­ tische Vorsicht geboten haben. Erste Recherchen ergaben dann, daß auch für die Zeit des Vormärz eine weitgehende Vollständigkeit zu erreichen conflict. Julius Springer hatte sich nämlich keineswegs gescheut, seine politischen Schriften im Börsenblatt anzuzeigen. Bei weiteren Nachforschungen konnten dann auch die meisten dieser Schrif­ ten in Bibliographien der Zeit ermittelt und gelegentlich auch über den Leihverkehr beschafft werden.

Show description

Einkaufsstättenwahl von Konsumenten: Ein by Peggy Kreller

By Peggy Kreller

Die Entwicklung des Einzelhandels hat zu einer verstärkten Ansiedlung von Einkaufsstätten an peripheren Standorten geführt und dadurch die Attraktivität innerstädtischer Einzelhandelsunternehmen gefährdet. Da jedoch die individuelle Einkaufsstättenwahl des Konsumenten letztendlich über die langfristige Etablierung eines Geschäfts entscheidet, ist eine examine des Nachfragerverhaltens notwendig, um adäquate Standortempfehlungen geben zu können.

Peggy Kreller untersucht, wie Konsumenten Einkaufsstätten wahrnehmen, welche Determinanten die Einkaufsstättenwahl beeinflussen und in welchem Maße Angebotsveränderungen im Zeitablauf zu einem Wechsel des Kaufverhaltens führen. Die Autorin überprüft die auf foundation eines präferenztheoretischen Erklärungsansatzes gewonnenen Hypothesen anhand einer empirischen Längsschnittuntersuchung.

Show description

Die Krebsbehandlung in der Thoraxklinik Heidelberg: by Karl Heinz Frauenfeld (auth.), Professor Dr. Peter Drings,

By Karl Heinz Frauenfeld (auth.), Professor Dr. Peter Drings, Professor Dr. Ingolf Vogt-Moykopf (eds.)

Im Jahre 1973, dem Zeitpunkt des Ein tri tts des einen der beiden Herausgeher in die Thoraxklinik stellte sich das challenge, dieses bis dahin weitgehend von der Tuberkulose geprägte Krankenhaus den Erfordernissen der Zeit anzupassen. Eine derartige Aufgabe ist ohne klinische Forschung parallel zur Kranken­ versorgung nicht zu lösen. Die Forschung gehört aber wiederum zu den Aufgaben der Universitäten und vergleichbaren Einrichtungen. Die Bundesrepublik Deutschland nimmt eine Sonderstellung ein, da das Fach Lunge einschließlich der Thoraxchirurgie an den Universitäten bisher nur in beschränktem Umfang vertreten ist. Die im Zuge der zunehmenden Wissens­ vermehrung im Verlauf der letzten Jahrzehnte erfolgte Spezialisierung der großen Fächer Chirurgie und Innere Medizin berücksichtigte die Lunge bisher nur zum Teil. Sie wird im Gegensatz zu anderen Organen an vielen Stellen mehr oder weniger nebenbei mitversorgt Dies ist aus der historischen Entwicklung heraus zu erklären, da während der letzten a hundred Jahre die Lungenerkrankungen weitgehend mit der Tuberkulose identifiziert und nahezu ausschließlich in eigenen Anstalten fernab von den Ballungsgebieten und Universitäten betreut wurden. Es conflict und ist nun für Heidelberg und seinen überregionalen Einzugsbereich ein Glücksfall, daß die Thoraxklinik Rohrbach in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum und der Universität Heidelberg im Jahre 1979 in das Tumorzentrum Heidelberg-Mannheim integriert wurde. Damit wurde es offiziell möglich, langfristige Forschungsprojekte-zunächst nur auf onkologischem Gebiet, später auch in anderen Bereichen der Lungen­ erkrankungen - durchzuführen.

Show description

Der amerikanische Neokonservatismus: Analyse und Kritik by Rieger Frank

By Rieger Frank

An dieser Stelle mochte ich all denen danken, die mir die Erstellung dieser Arbeit ermoglicht haben. Mein Dank gilt Herrn Prof. Dr. Klaus Lampe vom Seminar fur Politikwis senschaft und Soziologie der Technischen Universitat Braunschweig. Ferner bin ich Herrn Prof. em. Dr. Edgar R. Rosen fur seine hilfreichen Hinweise dankbar. Ein ganz be sonderer Dank gilt all den Damen und Herren, die mir fur Interviews zur Verfugung gestanden haben. Nicht zu ver gessen sind hierbei die vielen hilfreichen Sekretarinnen, die die Terminkalender verwalten. Das Amerika-Haus Hanno ver stand mir zu allen Phasen meiner Arbeit tatenreich zur Seite. Hier sind insbesondere die Damen der Bibliothek, Frau Tiedje, Frau Truman und Frau Rebe zu erwahnen, sowie die damalige Direktorin Ms. Kathleen Schloeder. Dank gebuhrt weiter dem Institut fur Begabtenforderung der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V., das diese Arbeit durch grosszugige materielle Forderung ermoglichte. Braunschweig, im Dezember 1988 Frank Rieger 1. Einleitung "Die Annaherung an Amerika vollzieht sich selten ohne Muhen, und sie gluckt nicht immer. " Klaus Harpprecht Politikwissenschaftliche Untersuchungen und Betrachtun gen stehen in einem engen Verhaltnis wechselseitiger Beein flussung zu ihrem Forschungsobjekt der Politik. Die deut sche Politikwissenschaft warfare infolge ihrer Wiederbegrun dung nach dem Zweiten Weltkrieg durch die US-Emigra tionserfahrung zahlreicher ihrer Exponenten gepragt. US Erfahrungen verbanden sich mit traditionellen Elementen deutscher Politikwissenschaft - Ideengeschichte und die der Institutionenlehre verbundenen Staatswissenschafte- zu einer "Demokratie-Wissenschaft." In Ernst Fraenkels Werk wird diese Verarbeitung von US-Emigrationserfahrun gen und das Bemuhen, demokratische Strukturen ins Nach kriegsdeutschland zu schaffen, exemplarisch deutlich

Show description

Private und gewerbliche Garagen: Ein praktischer Ratgeber by Richard Koch

By Richard Koch

Die Verkehrsverhältnisse in Großstädten und das Bedürfnis nach Garagen.- Erstes Kapitel. Die storage im Land- und Siedlungshaus.- I. Die Einzelgarage.- 1. Abmessungen der Garage.- 2. Heizung in Garagen.- three. Beleuchtung in Garagen.- four. Torausbildung in Garagen.- five. Fensterausbildung in Garagen.- 6. Einzelheiten der Einrichtung.- 7. Platzbedarf von Einzelgaragen.- eight. Grundstückeinfahrt.- nine. Fahrwege auf dem Grundstück.- 10. Bauausführung von Einzelgaragen.- II. Sammelgaragen.- 1. Sammelgaragen für einen Autobesitzer.- 2. Sammelgaragen für mehrere Autobesitzer.- Zweites Kapitel. Die storage im privaten Stadthaus und im Geschäftshaus.- I. Privatgaragen im Stadtinnern.- II. Geschäftsgaragen im Stadtinnern.- 1. Flachgaragen.- 2. Unterirdische Garagen.- three. Dachgaragen.- four. Garagen in den einzelnen Geschossen.- five. Selbständige Garagen-Hochbauten.- Drittes Kapitel. Garagen als gewerbliche Unternehmungen.- I. Der Einfluß späterer Erweiterungen und Abänderungen auf die Grundrißlösung.- 1. Grundrißlösungen unter Berücksichtigung späterer Aufstockungen.- 2. Berücksichtigung der „freien Aufstellung“ (Parking).- II. Schräge und gerade Aufstellung.- III. Grundrißlösungen für Flachgaragen.- IV. Zweigeschossige Rampengaragen.- V. Mehrgeschossige Rampengaragen.- VI. Aufzuggaragen.- VII. Tankanlagen.- 1. Behördliche Vorschriften über Lagerung von Betriebstoffen.- 2. Ausführung von Tankanlagen.

Show description